Zentralbereiche


Praktikanten

Jessica Ulke – Praktikantin in der Personalbetreuung der Zentrale der Brüder Schlau GmbH & Co. KG in Porta Westfalica

„Mein Praktikum bei der Brüder Schlau GmbH & Co. KG hat mich in meiner Berufswahl bestärkt und mir neue Möglichkeiten für die Zukunft aufgezeigt. Ich hatte eine sehr lehrreiche Zeit und nehme viele gute Erfahrungen und Erinnerungen mit.“

Im Rahmen meines Studiums im Studiengang „Wirtschaft und Recht“ an der FH Westküste absolvierte ich mein 20-wöchiges Pflichtpraktikum in der Personalbetreuung der Brüder Schlau GmbH & Co. KG. Neben der Arbeit in der Personalbetreuung bot sich mir zusätzlich die Möglichkeit, einen Einblick in die Abteilungen Personalabrechnung, Ausbildung, Personalentwicklung sowie dem Recruiting zu erhalten. Dadurch verschaffte ich mir einen Gesamtüberblick über das Personalmanagement und verstand die internen Zusammenhänge besser.

Besonders gefiel mir das selbstständige und eigenverantwortliche Arbeiten. Bereits zu Beginn dufte ich die Tätigkeiten eines Personalbetreuers eigenständig durchführen. Zu meinen Aufgaben gehörten unter anderem die Erstellung von Anstellungsverträgen, die Bearbeitung von Personalmeldungen und die Ausfertigung von Zeugnissen. Insgesamt wurde mir einen umfassender Überblick von der täglichen Arbeit eines Personalbetreuers vermittelt.

Während meines Praxissemesters sammelte ich viele neue Eindrücke und erwarb arbeitsrechtliche sowie betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Fähigkeiten. Für meine weitere berufliche Zukunft nehme ich positive Erfahrungen aus dieser Zeit mit.

Auszubildende

Lara Steinbrink – Auszubildende zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel in der Zentrale der Brüder Schlau GmbH & Co. KG in Porta Westfalica

„Ich kann eine Ausbildung bei der Brüder Schlau GmbH & Co. KG nur weiterempfehlen, da hier besonders viel Wert auf eine qualifizierte Ausbildung gelegt wird. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind sehr nett und hilfsbereit.“

Ich absolviere eine Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel und befinde mich zurzeit im 2. Lehrjahr. Die Ausbildung ist sehr abwechslungsreich, da uns Auszubildenden die Möglichkeit geboten wird, einen umfassenden Einblick in alle Abteilungen zu erhalten. Dabei arbeiten die Auszubildenden für je vier Monate in einer Abteilung. So bekommen wir am Ausbildungsende einen guten Überblick und lernen die Zusammenhänge der verschiedenen Abteilungen im Betrieb zu kennen. Zweimal in der Woche gehe ich zur Berufsschule und lerne dort das nötige Hintergrundwissen zur Ausbildung, das ich auch häufig im Betrieb anwende. Bereits während der Ausbildung gibt es einige Schulungen, an denen ich teilnehmen darf, wie beispielsweise dem Ersthelferkurs oder einem Seminar bei dem Verhaltensregeln innerhalb eines Betriebs vermittelt werden. Ein Teil der Ausbildung ist ein Planspiel: Die Auszubildenden organisieren sich hierbei in einem Team und beraten gemeinsam über die Aufgaben. Besonders gefällt mir dabei, dass jeder als Teammitglied akzeptiert wird.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Brüder Schlau GmbH & Co. KG sind freundlich und nehmen sich Zeit, verschiedene Inhalte zu vermitteln. Auch wenn ich einmal etwas nicht verstehe oder Fragen habe, kann ich mich jeder Zeit an meine Kolleginnen und Kollegen wenden. Außerdem unterstütze ich sie bei ihrer täglichen Arbeit und darf auch an Messen oder externen Veranstaltungen teilnehmen. Erwähnenswert ist auch das gute Klima zwischen den Auszubildenden: Wir verbringen unsere Pausen miteinander und feiern eine gemeinsame Azubi-Weihnachtsfeier, die auch von uns im Vorfeld geplant wird. Das interne Patensystem stellt jedem Auszubildenden einen „Paten“ aus einem der höheren Lehrjahre an die Seite. Der Pate steht dem Auszubildenden bei Fragen zur Verfügung und führt ihn an seinem ersten Tag im Betrieb herum. Einmal im Jahr machen wir alle gemeinsam mit der Ausbildungsleitung einen Ausflug. Hierbei werden Lieferanten oder andere interessante Einrichtung besucht, die mit Schlau in Verbindung stehen.

Berufserfahrene

Frederic Schmidt – Einkäufer für „Werkzeuge für den professionellen Anwender“ bei der Schlau Heimtex Einkaufs GmbH

„Schlau bietet seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vielversprechende Weiterentwicklungsmöglichkeiten.“

Seit vier Jahren arbeite ich als Einkäufer im Bereich „Werkzeuge für den professionellen Anwender“ bei der Schlau Heimtex Einkaufs GmbH. Auch meine Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel habe ich schon hier im Unternehmen absolviert. Bereits während der Schulzeit bin ich auf Schlau aufmerksam geworden, sodass ich mich nach meinem Schulabschluss direkt um einen Ausbildungsplatz als Kaufmann beworben habe. Zu meinen Aufgaben gehören unter anderem die Disposition von Ware, die Erstellung von Warenkonzepten, die Optimierung der Beschaffungsprozesse, die Auswertungen von Zahlen, die Erstellung von Prognosen sowie das Verhandeln von Einkaufskonditionen.

Zu meinen weiteren Aufgaben gehört außerdem die Erstellung von Werbebeilagen und Katalogen. Dabei arbeite ich eng mit der Marketingabteilung zusammen. Als Einkäufer befinde ich mich im ständigen Austausch mit Kollegen aus anderen Bereichen und Abteilungen. Eine Affinität für Zahlen und ein Gefühl für Trends der Branche sollten dabei gegeben sein. Das Verfolgen des Marktgeschehens sowie der Innovationen der Industrie sind eine Grundvoraussetzung, um wettbewerbsfähig zu bleiben.  

Ebenfalls sehr positiv zu bewerten ist der Abwechslungsreichtum, der durch oben stehende Aufgaben entsteht. So entwickeln sich täglich neue Situationen und Aufgaben.

Wenn ich das Unternehmen mit einem Wort beschreiben müsste, würde es „Kundenorientierung“ lauten. Bei uns ist der „Kunde König“ und wird zu jeder Zeit so behandelt. Ich arbeite gern bei Schlau, weil es ein innovatives und sich ständig weiterentwickelndes Unternehmen ist, das gute Perspektiven und Weiterentwicklungsmöglichkeiten für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bietet. 

 

Nach oben