Azubis zu Besuch bei Vorwerk

Azubifahrt Vorwerk_20151007.JPG

Die Auszubildenden der Unternehmensgruppe Brüder Schlau haben täglich direkt oder indirekt mit Produkten der Raumgestaltung zutun. Ein Bestandteil dieser Produktgruppen ist der textile Bodenbelag. Um ihre Kenntnisse zu vertiefen und weiter auszubauen, besuchten 27 Auszubildende den Teppich- und Teppichbodenhersteller Vorwerk in Hameln.
Nach einer Vorstellung des Unternehmens erfuhren die jungen Nachwuchskräfte mehr über die Eigenschaften von Vorwerk Teppichen und Teppichböden. Bei der Werksführung schauten sie sich die Produktionsschritte eines Teppichs an: Tufting, Weberei, Färbung, Trocknung, Lagerung und Qualitätssicherung wurden anschaulich erklärt und verdeutlichten die verschiedenen Arbeitsschritte auf dem Weg zu einem qualitativ hochwertigen Teppich.
Auch auf die Frage wie Teppiche am besten gereinigt und gepflegt werden, erhielten die Azubis eine Antwort. Abgerundet wurde die Besichtigung mit einer Präsentation der aktuellen Kollektionen.

Schon gewusst:
Der Teppich ist mit dem Unternehmen Vorwerk und seiner Geschichte eng verbunden. Sie begann 1883, als Carl und Adolf Vorwerk die Barmer Teppichfabrik Vorwerk & Co. gründeten. In diesem Jahr fassten die beiden Brüder den Entschluss, neben den Schmalgeweben, dem sogenannten Barmer Artikel, auch Breitgewebe herzustellen. Sie wählten dabei die hoch innovative Fertigung von Teppichen, die damals nur in England angewendet wurde. Die Webereien machten rasch große Fortschritte, und 1909 wurde „Vorwerk“ als Warenzeichen für Teppiche eingetragen.

Nach oben